Bachblüten

 

Die Bachblütentherapie ist eine nach dem britischen Arzt Edward Bach benannte, alternative Heilmethode aus den 30er Jahren, bei der davon ausgegangen wird, dass jede Krankheit ein seelisches Ungleichgewicht als Ursache hat. Durch stark verdünnte Blüten- und Pflanzenteile werden Essenzen oder Globuli zubereitet die zum Ausgleich der Imbalancen beitragen.

 

Es geschieht häufig, dass Krankheiten nach besonders großer psychischer Belastung auftreten. Dies können z.B. Stall-, Herden- oder Besitzerwechsel, Negativerlebnisse oder Schockzustände sein. Das Immunsystem wird geschwächt und bietet Angriffsfläche für pathogene Faktoren. Die Bachblüten wirken hier regulierend und stellen das seelische Gleichgewicht wieder her. Besonders bei Verhaltensauffälligkeiten, Angst, Nervosität, Ausbildungsproblemen, Stereotypien wie Weben und Koppen, Aggressivität, chronischen Durchfälle, Ekzemen oder Allergien dienen die Bachblüten als zuverlässige Therapieform.

 

Vorbeugend kann die Bachblütentherapie vor Turnierbesuchen, Stallwechseln und anderen das Tier belastenden Situationen unterstützend angewandt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Michaela Grau

Parsberger Höhe 8c

83714 Miesbach

 

Tel: +49 17661099353

info@osteopferd.de